Schulneulinge

Klasse 1 von A bis Z

BuchstabeWortBeschreibung
AAbholer...werden gebeten, nicht im Schulgebäude, sondern vor dem Schulhof am grünen Törchen zu warten (Elternhaltestelle).
Änderungen…Ihrer Adresse, Telefonnummer, im Sorgerecht bitte rasch mitteilen.
Antolin… (www.antolin.de)ist ein Internetprogramm, mit dem die Kinder Punkte sammeln können, sobald sie Bücher lesen und dazu Fragen beantworten können. Für jedes Kind wird ein Konto eingerichtet, das Kennwort erhalten sie durch die Klassenlehrerin.
Arbeitsblätter…sollen immer mit dem Namen versehen werden (oben rechts) und im richtigen Schnellhefter abgeheftet werden.
Aufsicht…auf dem Schulhof beginnt um 7:45 Uhr. Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht zu früh los. Im Winter und bei starkem Regen gehen die Kinder morgens direkt in den Klassenraum.
BBibliothekEs gibt eine Schulbibliothek, in der die Kinder Bücher zum Lesen ausleihen können.
CComputerDie Kinder haben die Möglichkeit, in der Schule verschiedene Lernprogramme (u. a. Sprachlabor, Lernwerkstatt) am Computer zu nutzen.
EEinverständniserklärungFür bestimmte Anlässe brauchen wir Ihr Einverständnis und werden Ihnen die entsprechenden Formulare mitgeben (u. a. Notfalladressen, Internetfotos, vorzeitiger Schulschluss in dringenden Fällen, Verkehrserziehung).
Elektronische Geräte…wie MP3-Player, Handy, Spiele bleiben bitte zu Hause.
Elternhilfe…als Lesemutter, zur Unterstützung im Unterricht und bei Ausflügen, bei Schulveranstaltungen u. a., wird gerne angenommen. Wenden Sie sich hierzu an die Klassenlehrerin.
Elternlotsen…helfen den Kindern täglich zwischen 7:30 Uhr und 8:00 Uhr sicher über die Kreuzung Metzerstraße / Sedanstraße zu gehen.
Elternsprechtage…finden zweimal im Jahr statt.
Entschuldigungen…bitte schriftlich. Ansteckende Krankheiten (z. B. Masern, Keuchhusten, Scharlach) oder Parasitenbefall (z. B. Kopfläuse) müssen gemeldet werden. Ggf. muss ein ärztliches Attest vorgelegt werden.
FFrühstückBitte geben Sie Ihrem Kind ein gesundes Frühstück und zuckerfreie Getränke mit.
GGesundes FrühstückZweimal im Jahr veranstalten wir ein gesundes Frühstück.
HHausaufgabe zu viel?Nach 30 Minuten intensiver Arbeit abbrechen und eine kurze Erläuterung ins Mitteilungsheft schreiben
Hausaufgaben / LernzeitUmfang: maximal 30 Minuten
Für alle Kinder, die ihre Hausaufgaben regelmäßig gemacht und alle anderen Arbeiten erledigt haben, gibt es freitags keine Hausaufgaben.
Hausaufgaben vergessen?Kann passieren. Bitte zum nächsten Tag nachholen. Wenn es jedoch häufiger vorkommt oder die Aufgaben nicht nachgearbeitet werden, werden die Eltern informiert.
Hausaufgabenblatt oder Buch in der Schule vergessen?Zu Hause etwas Ähnliches arbeiten, aber die richtige Hausaufgabe nachholen.
HomepageInformationen über die Schule, Termine und wichtige Formulare finden Sie auf der Homepage www.ggs-waltherhartmann.de.
IInformationen für die Eltern…finden Sie im Mitteilungsheft. Briefe und andere wichtige Informationen finden Sie im Postordner (gelb).
KKarnevalIn der Woche vor Rosenmontag feiern wir Karneval in den Klassen. An diesem Tag dürfen die Kinder verkleidet zur Schule kommen, Waffen sind jedoch nicht erlaubt.
KlassenkasseWenn Sie es wünschen, kann eine Kasse eingerichtet werden, aus der Bastelmaterial und andere Anschaffungen für die Klasse bezahlt werden.
KlassenlehrerinDie Klassenlehrerin unterrichtet viele Stunden in der Klasse. Sie ist Ihr erster Ansprechpartner.
KrankheitMelden Sie Ihr Kind vor Unterrichtsbeginn telefonisch in der Schule krank. Informieren Sie sich bitte bei Klassenkameraden über Stundenplanänderungen, Unterrichtsinhalte, Elternbriefe und Hausaufgaben.
Krankheiten / Allergien…Ihres Kindes (z. B. Asthma, Lebensmittelunverträglichkeiten) unbedingt mitteilen.
LLesekinoZweimal im Jahr wird ein Lesekino veranstaltet, bei dem die Lehrer den Kindern Bücher vorlesen.
LesenBitte buchstabieren Sie nicht „be“ oder „ef“, sondern lautgetreu „b“ oder „f“. Das erleichtert Ihrem Kind das Lesen und Schreiben lernen.
MMitteilungsheftHier notieren die Kinder Hausaufgaben und kurze Mitteilungen an die Eltern. Auch die Lehrerinnen schreiben in das Heft Vermerke. Es können auch Entschuldigungen für kurzzeitige Fehlzeiten oder Informationen Ihrerseits hineingeschrieben werden.
MitwirkungAlle Eltern einer Klasse sind Mitglieder der Klassenpflegschaft, die für Belange der Klassen zuständig ist, die Pflegschaftsvorsitzenden sind Mitglieder der Schulpflegschaft, die über schulische Belange zuständig ist. Aus der Schulpflegschaft wird die Schulkonferenz gewählt. Diese ist das höchste Gremium der Schule und fasst Beschlüsse über das Schulprogramm, die Lehrwerke usw.
PProjektwoche...findet alle 2 Jahre im Wechsel mit dem Schulfest statt.
SSchnellhefterWenn die Schnellhefter zu schwer geworden sind, können die fertig bearbeiteten und von der Lehrerin kontrollierten Blätter herausgenommen werden und zu Hause in einem Ordner abgeheftet werden.
SchriftDie Kinder lernen im 1. Schuljahr die Druckschrift und im 2. Schuljahr lernen sie die vereinfachte Ausgangsschrift als verbundene Schrift.
Schulbücher…bitte mit Umschlägen versehen.
Schulfest…findet alle 2 Jahre im Wechsel mit der Projektwoche statt.
SchulpflichtUnmittelbar vor oder nach den Ferien bzw. beweglichen Ferientagen können die Kinder nicht vom Schulbesuch freigestellt werden. Wenn ein Kind dann fehlt, muss ein Nachweis mit einer triftigen Begründung vorgelegt werden (z. B. ärztliches Attest), da sonst vom Schulamt ein Bußgeld verhängt werden kann.
SchulregelnAn unserer Schule gelten Schulregeln als Grundlage für ein möglichst störungsfreies Zusammenleben. Diese gelten auch für den Schulweg.
SchulvereinUnsere Schule verfügt über einen Schulverein, der die Schule unterstützt. Informationen erhalten Sie auf den Klassenpflegschaftssitzungen, bei der Klassenlehrerin und auf der Homepage.
SportUnkomplizierte Kleidung vereinfacht das Umkleiden. Schmuck (auch Ohrringe) dürfen wegen der Unfallgefahr im Sportunterricht nicht getragen oder müssen zu Hause mit Pflastern abgeklebt werden. Lange Haare bitte mit einem Gummiband zusammenbinden. Da bei Verlust die Versicherung nicht dafür aufkommt, ist es am besten, Uhren und Schmuck zu Hause zu lassen. Die Sportsachen können die Kinder in Ihren Spinden aufbewahren. Ohne Sportsachen können die Kinder leider nicht am Sportunterricht teilnehmen.
Stifte…werden zu Hause angespitzt.
Streitschlichter…sind ausgebildete Viertklässler, die kleine Streitereien in der Pause klären.
StundenplanDer Stundenplan gilt in der Regel für ein Schulhalbjahr, Änderungen werden Ihnen rechtzeitig mitgeteilt.
TTag der offenen TürEinmal im Jahr (zwischen den Sommerferien und den Herbstferien) findet an einem Samstag der Tag der offenen Tür statt, es besteht Schulpflicht.
Telefonliste…wird nach dem Elternabend ausgeteilt. Bitte bewahren Sie sie griffbereit auf, falls die Telefonkette in Gang gesetzt werden muss. Bitte rufen Sie die Lehrerinnen nur in dringenden Fällen, die keinen Aufschub dulden, privat an und benutzen Sie stattdessen lieber das Mitteilungsheft.
TornisterManche Kinder schaffen es noch nicht, ihre Schulsachen alleine in Ordnung zu halten. Bitte helfen Sie Ihrem Kind dabei und kontrollieren den Tornister in der Anfangszeit täglich. Er sollte nicht schwerer als 10 % des Körpergewichtes sein.
UUnfälle…in der Schule und auf dem Schulweg müssen der Schule mitgeteilt werden. Hier zahlt die Gemeindeunfallversicherung.
UnterrichtszeitenDer Unterricht beginnt um 8:00 Uhr für alle Kinder. Er endet nach der 4. Stunde um 11:30 Uhr, nach der 5. Stunde um 12:30 Uhr und nach der 6. Stunde um 13:15 Uhr.
VVeranstaltungenIm Laufe des Schuljahres gibt es verschiedene Schulveranstaltungen, wie Wandertage, Sportfeste oder Projekttage. Dabei sind wir auf die Unterstützung der Eltern angewiesen. Bitte geben Sie rechtzeitig vor Veranstaltungen der Klassenlehrerin Rückmeldung, ob Sie helfen können.
ZZahngesundheitDer Schulzahnarzt und die Zahnprophylaxe kommen jährlich in die Schule.