Verabschiedungsgottesdienst 2019

In diesem Jahr stand unser Gottesdienst zum Schuljahresende unter dem Motto: WIR sagen DANKE

Täglich kommen unsere Schulkinder durch den Eingang und viele Menschen tun viel für sie. Jetzt ist es an der Zeit einmal „Danke“ zu sagen, z. B. bei:

  • OGS – Mitarbeitern
  • Küchenpersonal
  • Sekretärin
  • Hausmeisterin
  • Reinigungskraft
  • Eltern, die sich in der Schule engagieren
  • Büchereieltern
  • Elternlotsen
  • Lesepatin
  • PC Helfer
  • Lehrer und Lehrerinnen
  • Schulleiterin

In einer PowerPoint wurden viele an Schule beteiligte Personen gezeigt, hier Frau Bernhard.

Der Raum im Gemeindehaus war so vorbereitet, dass die Kinder klassenweise zusammensitzen könnten.

Im hinteren Teil war Platz für Gäste, wie Eltern oder Großeltern.

Projektwoche: Ich-Du-Wir- ….Gemeinsam ohne Gewalt

Vom 1. bis 5.Juli 2019 gab es an unserer Walther-Hartmann Schule eine Projektwoche.
Das Thema lautere: Ich-Du-Wir- ….Gemeinsam ohne Gewalt.

  1. Tag: Ich-Tag
  2. Tag: Du-Tag
  3. Tag: WIR-Tag
  4. Tag: Gemeinsam Tag
  5. Tag: Vorbereitung der Präsentation für den Nachmittag
    14-16 Uhr Präsentation vor Eltern und Gästen
Ich - Tag

Das war eine rundum gelungene Projektwoche mit einem tollen Präsentationsnachmittag. Sogar das Wetter war ideal, sonnig, aber nicht zu heiß. Danach gingen alle zufrieden und gutgelaunt nach Hause.

Aktion „Remscheid brummt“

Kinder und Eltern hatten am 15.6.19 die Gelegenheit, im neuen Kino die Einsendungen zu sehen, die im Rahmen der Aktion „Remscheid brummt“ eingereicht wurden. Fast alle Schulen aller Schulformen hatten sich im Unterricht mit der Thematik „Insekten schützen-Pflanzen schützen-unsere Umwelt schützen“ beschäftigt.

Es war am 15 6.19 für Kinder, Eltern und Schulleitung der Walther Hartmann Schule spannend zu sehen, was denn so alles zu dieser Thematik zusammengestellt und auf der großen Kinoleinwand präsentiert wurde.

OGS Fest

Das Wetter meinte es gut mit uns.

Geschicklichkeitsspiele kamen gut an.

Für das leibliche Wohl war auch gesorgt. Eltern und Kinder fühlten sich gut versorgt.

Teilnahme am Wettbewerb „Remscheid brummt“

Kinder erkennen, wie wichtig unsere Umwelt für uns Menschen ist. Sie erfahren viel über ihre Heimat Remscheid und stellen den Bezug Remscheid – Umwelt her. Sie lernen, welche Bedeutung Insekten für uns haben.
Schülerinnen und Schüler malen über diese Thematik Bilder, die sich für ein Logo eignen.

Piccobello 2019

Die Grundschule Walther-Hartmann beteiligte sich auch wie in den vergangenen Jahren an der Aktion „Piccobello“. Hierbei werden Vereine und Schulen aufgefordert, im Umfeld ihres Wirkungskreises eine große Reinigungsaktion zu starten.
Leider kann man immer wieder nur staunen, was sich auf Bürgersteigen, Wegen und Wiesen an achtlos hingeworfenem Müll findet. Deshalb machten sich alle Schülerinnen und Schüler der Walther–Hartmann-Schule am Freitag, den 29.03.2019 auf den Weg, unsere Umwelt zu säubern. Ausgestattet mit Handschuhen, Müllsäcken und voller Eifer befreiten die Kinder die vorher abgesprochenen Flächen von vielerlei Unrat wie achtlos weggeworfene Kartons, Flaschen, Zigarettenkippe… Mit dieser Aktion, versuchen die Pädagogen der Walther-Hartmann-Schule die Kinder aktiv zu achtsamen Umgang mit unserer Umwelt zu erziehen. Somit wird die vorher im Unterricht besprochene Thematik handelnd umgesetzt.

S-Cup 2019

Am 23.03.2019 nahm unsere Schulmannschaft wieder am S-Cup teil. Remscheider Grundschulen traten beim Fußballturnier gegeneinander an.
Unsere 12 aufgestellten Spieler trafen auf vier andere Mannschaften.
Spielplan:
WHS – Am Stadtpark 1:1 ( Torschütze Dominik)
WHS – Dörpfeld 0 : 0
WHS – Hasten 0 : 1
WHS – Menninghausen 3 : 0 (Torschützen: Efe, Dominik, Ilias)
Unsere Spieler haben gezeigt, dass sie fähig sind, als Team gut zusammenspielen zu können.
Auch wenn die Enttäuschung groß war, dass die WHS Mannschaft nicht die nächste Runde erreicht hat, so haben sie im 4. Spiel gezeigt, dass es wichtig ist, nicht aufzugeben, sondern weiter „am Ball zu bleiben“. Die Klassenkameraden und Eltern, die unsere Mannschaft fleißig angefeuert haben, können stolz auf die Jungen sein.
Als Belohnung gibt es für jeden Spieler ein rotes T-Shirt und für alle Walther-Hartmann- Zuschauer einen Hausaufgabengutschein für den 25.3.2019.

Ein echt elefantastischer Besuch in der Walther-Hartmann Schule

Am 21.02.2019 kam Herr Kirchenmusikdirektor Christoph Spengler in die GGS Walther-Hartmann, um mit den 195 Mädchen und Jungen zu singen. Parallelklassenweise trafen sich die Kinder mit ihren Lehrerinnen und Lehrern im Mehrzweckraum. Gespannt warteten sie darauf, was der bekannte Musiker, der eigene Chöre leitet und im In- und Ausland musikalisch unterwegs ist, für sie vorbereitet hatte.

Klassen 1A/1B

Klassen 2A/2B

In der 1. Stunde ging es mit den Klassen 1a und 1b los. Herr Spengler stellte den Ersties das Lied „Auf einer Insel weit im Meer im schönen Tikka-Land“ vor. Die Kleinen sangen den Liedtext schnell mit und die dazu passenden Bewegungen bereitete ihnen offensichtlich viel Freude. Die „Inselbewohner“ begrüßen sich nämlich nicht mit der Hand, sondern ganz sonderbar jeden Tag auf eine andere Art und Weise, sie stupsen sich ganz sachte an und berühren z.B. Nase, Schulter oder Finger. Dieser Liedtext eignet sich hervorragend und im späteren Fachunterricht über Themen wie „freundliches Miteinander“ oder „Körperteile“ zu sprechen. Der kleine Indianerjunge Haganunu brachte noch mehr Bewegung und Schwung in die Kinderschar, ein abschließender Spruch führte wieder zur Ruhe.

Klassen 3A/3B

Klassen 4A/4B

So fröhlich ging es weiter und von dem Lied „Echt elefantastisch“ konnten die kleinen Sänger nicht genug bekommen. Alle Kinder und auch das gesamte Kollegium waren begeistert von dem gelungenen Vormittag.

Eschencafe 2019

Die von den Eltern gespendeten leckeren Kuchen kamen bei den Gästen gut an. Der Gewinn aus dem Verkauf kommt der Walther-Hartmann Schule und unserer OGS zugute.
Die Kinder hatten viel Spaß an den Bastelangeboten.
Die Veranstaltung wurde trotz des regnerischen Wetters von den Hohenhagenern gut besucht.
Lehrkräfte und OGS – Mitarbeiter boten unterschiedliche Angebote für die Kinder an.
Während die Kinder beschäftigt waren, nutzten die Erwachsenen die Zeit, um sich in Ruhe zu unterhalten.