Aktions Tag „Siehst du mich?“

Wie jedes Jahr nahm die Walther-Hartmann-Schule auch 2019 wieder an der Aktion „Siehst du mich?“ teil.

Die Autofahrer sollen auf Fußgänger aufmerksam gemacht werden. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es besonders wichtig, dass die Autofahrer Kinder frühzeitig erkennen können. Reflektoren, Leuchtbänder, Warnweste u. v. m. sind Hilfsmittel, um rechtzeitig gesehen zu werden.

Kinder der Klassen 1a und 1b trafen sich am 27.11.2019 schon eine halbe Stunde vor Unterrichtbeginn in der Schule, um noch in der Dunkelheit gemeinsam mit einigen Eltern und den Klassenlehrerinnen zur Kreuzung Sedan Straße – Metzer Straße zu gehen. Auf diesem kurzen Fußweg marschierten die Kinder mit ihren Schultaschen, an denen die Reflektoren gut sichtbar waren.

Die Aktion wurde von der Polizei begleitet. Der Polizeibeamte Herr Wargers wies nach der Aktion nochmals darauf hin, dass gerade die Jüngsten im Straßenverkehr am gefährdetsten sind. Helle, nach Möglichkeit leuchtende Kleidung sei sehr wichtig. So manche Warnweste habe schon Unfälle verhindert, weil der Fußgänger gut zu sehen war.

Im Sachunterricht wird das Thema „Sicherheit im Straßenverkehr“ immer wieder behandelt. Zum Beispiel werden von den Schülerinnen und Schülern Männchen hell und dunkel ausgemalt, ausgeschnitten und auf schwarzes Tonpapier geklebt. Im Klassenraum wird in der Frühe das Licht ausgeschaltet und die Kinder können erkennen, dass die dunkel gefärbten Figuren kaum oder gar nicht zu erkennen sind. Im Straßenverkehr kann das sehr gefährlich sein.